Datenerfassung

Das deutsche Aortenklappenregister erfasst Daten von Patienten, die in dem herzchirurgischen Datensatz nach §137 SGB V und einem gesonderten Registerdatensatz zu dokumentieren sind. Das Vorliegen beider Datensätze ist die Voraussetzung zur Teilnahme am Register und der Auswertung der Ergebnisse.

Es werden zwei verschiedene Mögllichkeiten zur Erfassung und Übermittlung der Daten im Krankenhaus für eine Teilnahme angeboten.
1. Dokumentation mit voller KIS-Integration
Ausschließliche Dokumentation im Rahmen des Krankenhaus-Informationssystems (KIS) über die Spezifikation AOKLREG des deutschen Aortenklappenregisters (nachfolgend DAR-Spezifikation genannt) oder
2. Internetbasierte Dokumentation
Eine aus zwei Komponenten bestehende Dokumentation mit der Erfassung über das krankenhausinterne KIS-System nach der Spezifikation für den HCH-Datensatz nach §137 SGB V bzw. einer Online-Dokumentation nicht dokumentationspflichtiger herzchirurgischer Datensätze sowie der zusätzlichen Online-Erfassung des Registerdatensatzes.
Wir haben Ihnen die Komponenten der beiden Erfassungstypen in einer Übersicht zur Veranschaulichung zusammengestellt.

Dokumentation mit voller KIS-Integration

Mit Hilfe der DAR-Spezifikation können alle medizinischen Daten über das krankenhausinterne KIS System erfasst werden. Außerdem können die Patienteninformation und die  Einwilligungserklärungen für die Patienten über das System erstellt werden.
Eine Übersicht der vorliegenden Datensätze eines Teilnehmers erhalten Sie online im Extranet nach dem Export der Daten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Für weitere Informationen zur Erfassung mit Hilfe der DAR-Spezfikation wechseln Sie bitte auf diese Seite.

Internetbasierte Dokumentation

Einen Überblick zum Datenfluss (ohne Verwendung der DAR-Spezifikation) gibt diese Übersicht.

Der herzchirurgische Datensatz wird, sofern es sich um einen verpflichtend zu dokumentierenden Datensatz nach §137 SGB V handelt, nach dem Standardverfahren zur externen stationären Qualitätssicherung exportiert und zusätzlich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt. Sie brauchen den verpflichtenden herzchirurgischen Datensatz nach §137 SGB V daher nicht noch einmal dokumentieren. Ein Muster des aktuellen herzchirurgischen Datensatzes nach §137 SGB V können Sie zur Ansicht herunterladen.

Das Deutsche Aortenklappenregister erfasst darüber hinaus auch Patienten mit Eingriffen, die nicht der Dokumentationspflicht nach §137 SGB V unterliegen. Dazu gehören z. B. Ross-Operation, David-Operation, Kombinationseingriffe mit anderen Klappeneingriffen, Kombinationseingriffe mit PCI oder Aortenklappenvalvuloplastien. Für diese Fälle kann der Datensatz Herzchirurgie – sofern dies Ihre Software zulässt – ebenfalls, wie oben beschrieben, exportiert werden. Wenn dies softwaretechnisch bei Ihnen nicht möglich ist, besteht die Möglichkeit der Onlineeingabe über eine Erfassungsmaske im Extranet. Ein Muster des herzchirurgischen Datensatzes, der für nicht dokumentationspflichtige Eingriffe verwandt wird, können Sie zur Ansicht herunterladen.

Die Details zum Export des herzchirurgischen Datensatzes können Sie in der Anlage 1 des Vertrages nachlesen. Die Spezifikation für das aktuelle Erfassungsjahr liefert alle technischen Anforderungen.

Der Registerdatensatz, der spezifische Informationen für das Deutsche Aortenklappenregister abbildet, die über den herzchirurgischen Datensatz nach §137 SGB V hinausgehen, wird ausschließlich online erfasst. Ein Muster des Register-Datensatzes steht für Sie zur Ansicht bereit.
Genauere Informationen zum Vorgehen bei der Erfassung des Registerdatensatzes (RDS) erhalten Sie hier.
Bei der Erfassung sollten die Ausfüllhinweise beachtet werden.

Um die Daten aus dem herzchirurgischen Datensatz und dem Registerdatensatz gemeinsam auswerten zu können, ist es notwendig, diese beiden Datensätze einander zuzuordnen. Dies muss online durch das Krankenhaus im Extranet unter "Joining" für die herzchirurgischen Datensätze erfolgen, die im Krankenhaus exportiert und dann an das Aortenklappenregister übermittelt wurden. Für die online erfassten herzchirurgischen Datensätze ist dieser Arbeitsschritt nicht notwendig.

Eine Übersicht der vorliegenden Datensätze eines Teilnehmers erhalten Sie jederzeit online im Extranet.

 

 


Sind noch Fragen offen, so können Sie sich an die Hotline unter 0211/280729-432 wenden oder uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken.

Start

Schnelleinstieg für Interessenten

Registrierte Teilnehmer können sich direkt ins Extranet begeben